Wanderungen 2017

November 2017 Elmpter Wald

Wanderung im Elmpter Wald mit Michaela Smulders und Alister, Zeppelin, Freddie, Ziggi und Püp

P1030905
P1030912
P1030917
P1030918
P1030920
P1030922
P1030928
P1030929
P1030930
P1030933

Heute hat uns Michaela Smulders mit ihren Jungs, Alister, Zeppelin, Freddie, Ziggi und Püp zur Beaglewanderung im Elmpter Wald eingeladen. So trafen sich ca. 20 wanderfreudige Personen mit ebenfalls 20 Beagles und einer Bracke und machen sich bei nasskaltem Wetter auf den Weg. Da der Elmpter Wald natürlich voller Wildspuren ist, waren unsere Vierbeiner außer Rand und Band, was dazu führte, dass kein Zweibeiner mehr fror. Gisela, zum Beispiel, legte einen rekordverdächtigen Sprint hin um ihre Lia wieder einzufangen. Andere haben heute ihre Rücken- und Armmuskulatur ganz schön trainieren müssen um mit ihren angeleinten spurlauten Beagles Schritt halten zu können. Columbine brachte auch ihre kastrierte Bracke, Linus, mit, der bei sämtlichen Beaglerüden heiß begehrt war und Frühlungsgefühle auslöste. Und so klebten ihm immer mindestens zwei Beaglenasen gleichzeitig am Po. Lobend möchte ich den 8 Monate alten Carlson erwähnen, der den kompletten Spaziergang (bis auf das kurze Stück durch das Naturschutzgebiet) unangeleint genießen konnte und wirklich immer und sofort abrufbar war. Nicht unerwähnt sollte auch der 14jährige Yardley bleiben. Der Senior hatte keinerlei Probleme mit den Junghunden mitzuhalten und hat den fast zweistündigen Spaziergang ebenfalls genossen. Außerdem gab es auch ein Familientreffen der Honeysuckle Beagles. Janice traf nämlich auf ihren mehrfachen Liebhaber Quimby und zwei ihrer gemeinsamen Kinder, Noelle und Paigee, waren ebenfalls vor Ort. Da musste natürlich direkt ein schönes Familienfoto gemacht werden, was gar nicht so einfach war.

Es war eine ganz tolle Wanderung in einem wunderschönen Waldgebiet. Auch das anschließende Essen beim Chinesen, ließ keine Wünsche offen. Vielen Dank für die Organisation liebe Micky. Wir kommen gerne wieder.

Vanessa Busen

Oktober 2017 Siebengebirge

Wanderung im Siebengebirge mit Familie Zabawa und Donna

IMG 3237
IMG 3241
IMG 3246
IMG 3248
IMG 3258
IMG 3261
IMG 3263
IMG 3267
IMG 3269
IMG 3271
IMG 3279
IMG 3288
IMG 3296
IMG 3300
IMG 3302
IMG 3304
IMG 3305
IMG 3307
IMG 3308
IMG 3312

Trotz Sturmwarnung machten wir uns am Sonntag, den 29.10.2017 mit 20 Menschen und zugehörigen 15 Beagles ins Siebengebirge auf. Leider hatten wir vorweg einige Abmeldungen durch Krankheit und Besorgnis ob des Wetters. Mit letzterem hatten wir jedoch großes Glück und konnten den Spaziergang angenehm bestreiten. Die Wanderung führte die meisten mit einigen Steigungen durch einen wunderschönen Herbstwald. 3 Wanderer wählten die ebenfalls schöne kürzere Strecke. Das Ziel war in beiden Fällen das gleiche, nämlich der Löwenburger Hof. Dort konnten wir in einem eigenen Raum für uns ein schmackhaftes, gut bürgerliches Mittagessen genießen. Da alle Beagles ein vorbildliches Verhalten zeigten, wurden wir auch eingeladen, wieder zu kommen. Anschließend machten wir uns alle über die kurze Wegvariante auf den Heimweg.
Wir freuen uns auf den nächsten Spaziergang!

Ulrike Zabawa

September 2017 Liblarer See

Wanderung am Liblarer See mit Familie Zabawa und Donna

 

P1030416
P1030424
P1030428
P1030429
P1030436
P1030445
P1030463
P1030465
P1030466
P1030471
P1030480
P1030489
P1030492
P1030497
P1030500

Mit 24 Personen und 14 Beagles machten wir uns am Sonntagmorgen pünktlich auf den Weg um den Liblarer See. Damit die immer hungrigen Beagles unterwegs nicht vom Fleisch fielen, gab es für jeden Hund ein kleines Verpflegungsbeutelchen. Die Hunde waren begeistert. Ohne einen abgängigen Hund und mit voller Menschenanzahl erreichten wir dann nach einem entspannten Spaziergang erneut den Parkplatz. Bis auf 3 Personen und einen Hund ging es mit allen geschlossen in Richtung Restaurant. Wie nicht anders zu erwarten war das Essen, wie immer, eine Klasse für sich. Dank des schönen Wetters konnten wir sogar draußen im Innenhof sitzen. Es war ein rundum gelungener Sonntag.
Wir freuen uns auf den nächsten Spaziergang!
Viele Grüße,
Ulrike Zabawa

August 2017 Heider Bergsee

WANDERUNG am Heider Bergsee MIT Liane UND Theo Pütz

IMG 1892
IMG 1893
IMG 1894
IMG 1896
IMG 1897
IMG 1898
IMG 1903
IMG 1904
IMG 1908
IMG 1910
IMG 1916
IMG 1917
IMG 1918
IMG 1926
IMG 1933
IMG 1935
IMG 1952
IMG 1958
IMG 1964
IMG 1967
IMG 1969
IMG 1979
IMG 1980
IMG 1982
IMG 1983

19 Beagles,

1 Undercoverbeagle (Kenny) und 31 Mitläufer trafen sich am 27.08.17 auf dem Parkplatz Heider Bergsee in Brühl zum Spaziergang um den See. Pünktlich um 10:40 Uhr ging es los und die Hundemeute ging sofort in den Rennmodus. Dieses hielt aber 2 Beagles nicht davon ab, nach kurzer Strecke, das Wasser des Sees zu testen. Hier kam es dann zum Rettungseinsatz eines Begleiters, da ein Hund die Abstufung des Ufers unterschätzt hatte.
Danach ging alles locker und ohne große Probleme weiter. Gegen Ende der Strecke kam bei den 3 Kindern, die mitgelaufen waren, Müdigkeit auf, was aber dem kleinen Gastbeagle Chippy (15 Wochen alt) völlig egal war. Bei ihm ging es immer weiter, wobei die Großen als Spielpartner herangenommen wurden. Gott sei Dank spielte der Wettergott mit und wir hatten nach 1,5 Std. die Seeumrundung bewältigt. 
Anschließend ging es dann zu unseren fast „Stammlokal“ Haus Kreisch zum Mittagessen.

Autor: Theo Pütz

Juli 2017 Kottenforst

Wanderung im Kottenforst mit Marlies und Jörg Roßberg

IMG 1799
IMG 1803
IMG 1811
IMG 1812
IMG 1818
IMG 1822
IMG 1830
IMG 1832
IMG 1837
IMG 1845
IMG 1847
IMG 1863
IMG 1866
IMG 1869
IMG 1871
IMG 1872
IMG 1874
IMG 1875
IMG 1880
IMG 1888

Auf Einladung von Dr. Jörg und Marlies Roßberg und ihrem Beagle Jack fanden sich am 23.07 bei sonnigem Wetter 30 LG-Mitglieder mit ihren vierbeinigen Lieblingen am Parkplatz der Waldgaststätte des Bahnhofs Kottenforst ein, um diese Wanderung aufzunehmen. Das vor den Toren Bonns gelegene Naherholungsrefugium des Naturschutzgebietes Kottenforst-Ville bot bei diesen Wetterverhältnissen das ideale Gelände, da ein hoher Anteil der Strecke im Schatten des Waldes absolviert werden konnte. Sehr erfreulich, dass diesmal die Halter dafür sorgten, dass sich keine streunenden Hunde im Wald verirrten; alle bewegten sich in einem 5-Meter-Korridor links und rechts der Wege, sodass die Wildtiere weitgehend unbehelligt blieben. Abgesehen von einer kurzen Orientierungslosigkeit – Jörg hatte mit viel Enthusiasmus von seiner wochenlangen erlebnisreichen Wanderung nach Santiago de Campostella (Jacobs-Weg-Pilgerung) berichtet und dabei einen Abzweig verpasst – verlief dieser Walk harmonisch und in guter Stimmung. Zum Abschluss kehrten wir in den Biergarten des Kottenforster Bahnhofs ein. An reservierten Plätzen konnten wir aus einer für uns präparierten Speisekarte gut bürgerliche Gerichte wählen. Da sich einige Mitglieder schon längere Zeit nicht mehr gesehen hatten, entwickelten sich interessante und nette Gespräche. Vielen Dank an Marlies und Jörg und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Horst Spölgen

Juni 2017 Dalheimer Wald

Beaglewanderung im Dalheimer Wald von Vanessa und Elvis

IMG 1699
IMG 1701
IMG 1702
IMG 1705
IMG 1708
IMG 1710
IMG 1715
IMG 1719
IMG 1722
IMG 1723
IMG 1725
IMG 1732
IMG 1734
IMG 1735
IMG 1736
IMG 1741
IMG 1745
IMG 1746
IMG 1749
IMG 1750
IMG 1752
IMG 1753
IMG 1766
IMG 1767
IMG 1781

Hallo liebe Beaglekumpels,

ich bin gerade erst zurück von unserer coolen Juni-Wanderung im Dalheimer Wald. Doch bevor ich mich auf meine langen Schlappohren lege, schreibe ich noch schnell den obligatorischen Bericht, damit auch alle wissen, was wir Vierbeiner diesmal alles ausgeheckt haben.

Frauchens Gebete wurden zum Glück erhört und somit starteten wir bei angenehmen Temperaturen unsere Waldrunde. Unsere Einladung haben folgende Beagle angenommen:

Carlo, Never, Tiger, Donna, Akira, Schatzi Elvis, Herzchen Hilary, Kendrick, Uno, Gretel, Sally, Magic, X-Man, Jared, Tessa, Janice und das Gustl-Kind. Donna brachte noch Matti, ihren Dackelfreund mit, und Akira natürlich ihren Labrador Sam, der sich mittlerweile selber als Beagle siehtJ.

Frauchen hat diesmal eine neue abenteuerliche Route gewählt, die auch landschaftlich einiges zu bieten hat. So führte sie uns ein Stück entlang des Rothenbachs, wo sich einige von uns Vierbeinern schön abkühlen konnten. Die gut erzogenen von uns haben nämlich extra auf diese Stelle gewartet. Die unerzogenen Beagles, wie zum Beispiel Gretel, Uno und Gustav mussten vorher schon ein kleines Bad in einem „Tümpel“ nehmen. Dreimal dürft ihr raten, wer hier der Anführer war... Richtig! Der Gustav J. Entschuldigung Bertram! Aber da Gustav diesmal keine langen Alleingänge absolviert hat, durfte doch wenigstens dieses Ereignis nicht unerwähnt bleiben. Allgemein waren meine vierbeinigen Kollegen und ich eigentlich sehr artig trotz einiger Wildspuren. Naja, wirklich viele Freigänger waren heute auch nicht dabei. Sally hat heute ihr ganz besonderes Parfüm aufgelegt, welches vielen Rüden die Sinne raubte. Sogar bei den Senioren, Uno und Never, wurden noch mal Frühlingsgefühle geweckt.

Die Stimmung war zwischen uns Hunden und unseren Haltern sehr harmonisch, somit wurden meinem Frauchen auch die zwei etwas steileren Anstiege verziehen. Aber keine Sorge! Ich habe schon ein ernstes Wort mit ihr geredet und sie hat mir versprochen, solche eventuellen Ansteigungen, das nächste Mal schon bei der Einladung zu erwähnen. Vielleicht haben wir aber bis 2018 noch eine schöne dritte Route ausgekundschaftet. Lasst Euch überraschen!

Während die meisten Zweibeiner sich schon in der Dalheimer Mühle im Anschluss gestärkt haben, hoffe ich jetzt noch auf mein Fressen und dann geht´s ab ins Körbchen.

Ich danke Euch für diesen tollen Vormittag!

Es grüßt mit einem beaglichen WUFF WUFF

Euer Elvis aus Erkelenz

Mai 2017 Inden/Indemann

Alle Jahre wieder

IMG 1072
IMG 1073
IMG 1074
IMG 1078
IMG 1083
IMG 1085
IMG 1088
IMG 1089
IMG 1093
IMG 1099
IMG 1102
IMG 1109
IMG 1111
IMG 1114
IMG 1123
IMG 1124
IMG 1131
IMG 1136
IMG 1137
IMG 1139
IMG 1146
IMG 1149
IMG 1151
IMG 1152
IMG 1153
IMG 1154
IMG 1156
IMG 1157
IMG 1159
IMG 1162
IMG 1163
IMG 1164
IMG 1165
IMG 1166
IMG 1169

Wie in jedem Jahr, hatten auch dieses Mal Brigitte und Arnold Loevenich mit ihren Beagles Benny und Sally zur Wanderung „Rund um den Indemann“ eingeladen.
Mit einer kleineren Gruppe als sonst (wohl geschuldet der Messe „Hund und Katz“ in Dortmund) starteten wir pünktlich. Das Wetter war herrlich und auch die Stimmung war super.
Nach einer kurzen Pause am Indemann (Gruppenfoto, einige Teilnehmer nutzten die Zeit den Indemann zu besteigen), setzten wir unseren Weg fort.
An den Autos angekommen, ging es zum nahegelegenen „Geunicher Hof“, wo wir den Tag bei gutem Essen und netten Gesprächen auf der Terrasse ausklingen ließen.
Herzlichen Dank an Brigitte und Arnold
E.B.

April 2017 Porz-Langel

Beaglewanderung im Retationsbecken von Köln-Porz-Langel und das Frühlingswetter spielte mit!

IMG 5237
IMG 5238
IMG 5239
IMG 5240
IMG 5241
IMG 5242
IMG 5243
IMG 5244
IMG 5245
IMG 5248
IMG 5250
IMG 5251
IMG 5252
IMG 5255
IMG 5256
IMG 5258

Als an 23.4.2017 ein Jack-Russel-Besitzer die sonntägliche Ruhe am Parkplatz vom Strandbad Langel genießen wollte, stutzte er, als er erst mit einem, dann einem zweiten und dann mit einer Meute von 20 quirligen Beaglen konfrontiert wurde. Deren Besitzer wurden gerade für eine Wanderung durch das Retationsbecken zwischen Langel und Lülsdorf von dem Organisator Wolfgang Haas begrüßt. Letzte Bestellungen für das Mittagessen, Routentipps und der Zeitpunkt für den lang ersehnten Freilauf wurden ausgetauscht.
Meuteführer waren heute Chiara und Luzia, die beiden Beagledamen der Organisatoren Gisela und Wolfgang Haas. Durch ihre vom Heimvorteil geprägten Ortskenntnisse konnten sie die Meute immer wieder zu überraschenden Abstechern führen.
Es war ein Genuß die Meute zu beobachten, wie sie ihre Kräfte im Freilauf messen konnte. Im Meuteverbund schien ihr üblicher Jagdtrieb durch unbekümmerte Lauflust abgelöst zu sein.
Für die Besitzer war die Wanderung durch das übersichtliche Gelände sehr entspannt und es blieb viel Zeit für Erfahrungsaustausch. Auch Gäste fühlten sich wohl dabei, dass ihr Beagle mal mit seinesgleichen normal war.
Die üblichen freizeitlichen Nutzer auf den umliegenden Deichen des weitläufigen Überlaufbeckens für Rheinhochwasser blieben beobachtend stehen und ein Anlieger fuhr neugierig mit seinem Auto zur Gruppe vor und erkundigte sich nach dem Namen dieser lebenslustigen Hunderasse.
Der Wirt des südlichsten Gasthauses Köln freute sich im Anschluss der Wanderung auf die hungrigen zweibeinigen Gäste und die ausgelasteten Vierbeiner zeigten sich von ihrer besten Seite.

Gisela HaasBeaglewanderung im Retationsbecken von Köln-Porz-Langel und das Frühlingswetter spielte mit!

Als an 23.4.2017 ein Jack-Russel-Besitzer die sonntägliche Ruhe am Parkplatz vom Strandbad Langel genießen wollte, stutzte er, als er erst mit einem, dann einem zweiten und dann mit einer Meute von 20 quirligen Beaglen konfrontiert wurde. Deren Besitzer wurden gerade für eine Wanderung durch das Retationsbecken zwischen Langel und Lülsdorf von dem Organisator Wolfgang Haas begrüßt. Letzte Bestellungen für das Mittagessen, Routentipps und der Zeitpunkt für den lang ersehnten Freilauf wurden ausgetauscht.

Meuteführer waren heute Chiara und Luzia, die beiden Beagledamen der Organisatoren Gisela und Wolfgang Haas. Durch ihre vom Heimvorteil geprägten Ortskenntnisse konnten sie die Meute immer wieder zu überraschenden Abstechern führen.

Es war ein Genuß die Meute zu beobachten, wie sie ihre Kräfte im Freilauf messen konnte. Im Meuteverbund schien ihr üblicher Jagdtrieb durch unbekümmerte Lauflust abgelöst zu sein.

Für die Besitzer war die Wanderung durch das übersichtliche Gelände sehr entspannt und es blieb viel Zeit für Erfahrungsaustausch. Auch Gäste fühlten sich wohl dabei, dass ihr Beagle mal mit seinesgleichen normal war.

Die üblichen freizeitlichen Nutzer auf den umliegenden Deichen des weitläufigen Überlaufbeckens für Rheinhochwasser blieben beobachtend stehen und ein Anlieger fuhr neugierig mit seinem Auto zur Gruppe vor und erkundigte sich nach dem Namen dieser lebenslustigen Hunderasse.

Der Wirt des südlichsten Gasthauses Köln freute sich im Anschluss der Wanderung auf die hungrigen zweibeinigen Gäste und die ausgelasteten Vierbeiner zeigten sich von ihrer besten Seite.

Gisela Haas

März 2017 Otto-Maigler-See

Beagle-Wanderung am Otto-Maigler-See am 26.03.2017

1
10
11
13
14
15
16
2
3
4
5
6
7
8
9

Bärbel und Günter Reuther mit Rachel (Honourable Lady Rachel of Disney´s Clan) hatten am Sonntag, den 26.03.2017 zur Wanderung am Otto-Maigler-See in Hürth-Burbach eingeladen.
Das südlich von Köln liegende ausgekohlte Grubenfeld Gotteshülfe wurde seinerzeit rekultiviert und mit See und Waldbereich der Öffentlichkeit übergeben. Mit 50,5 ha Wasserfläche ist der Otto-Maigler-See heute einer der größten Seen in der Ville-Seen-Platte. Die Länge beträgt ca. 2.500 Meter, die Breite ca. 250 Meter.
Nachdem alle Mitwanderer am Parkplatz des Hürther Ruderclub eingetroffen waren starteten gegen 10:45 Uhr bei sonnigem Wetter 42 Personen und 23 Beagles zur Seeumrundung. Das obligatorische Gruppenfoto wurde am Rudersteg vollzogen, im Hintergrund liegt auf der anderen Seeseite der „OMS Beachclub“.
Bei gemütlichem Tempo ging es dann unterhalb der noch vorhandenen Industrieanlagen auf die Wanderrunde. Hier und da nutzen unsere Vierbeiner die Möglichkeit der Erfrischung und sprangen munter in den doch noch sehr kalten See. Mitwanderer hat man nicht im Wasser entdeckt, für die gab es ja auch später im Restaurant verschiedene Erfrischungsmöglichkeiten. Nach ca. 1,5 bis 2 Stunden erreichten alle munter unseren Ausgangspunkt.
Jetzt ging es mit Auto oder kurz zu Fuß zur Stärkung. Wieder war man im „Haus Bucco“ eingekehrt. Mit einigen leckeren kühlen Getränken und wieder einmal großen Portionen an verschiedenen Speisen wurde die Wanderung gegen 15:00 Uhr beendet.


Günter Reuther

Februar 2017 Kottenforst

1
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
2
20
3
4
5
6
7
8
9

Am 12.Februar 2017 luden Monika und Peter Hahnenberg zu sich auf die MP-Ranch nach Rheinbach ein. Gut 20 Beagle ließen sich das nicht zweimal sagen und kamen zum Beaglespaziergang der Landesgruppe Mittelrhein in den Rhein-Sieg-Kreis.

Bei anfänglich niedrigen Temperaturen konnten alle kaum abwarten, bis es endlich losging. Als Gastgeber Peter samt Australian Shepard das Startsignal gab, setzte sich die Meute in Bewegung. Es dauerte nicht lange, bis wir auf das erste Pferd trafen - und natürlich waren sich die Beaglekinder einig, dass dieser Weg grundsätzlich und überhaupt nur ihnen gehört - das Gebrüll war groß, aber auch genau so schnell wieder zu Ende, wie es begonnen hatte, denn die Pferde ließen die Schimpftiraden unbewegt an sich vorüberziehen.

Die gute Laune, die sich bei zahlreichen Teilnehmern schon einstellte, als sie sahen, dass Gustav diesmal die Schleppleine trug, sollte doppelt belohnt werden, denn auch die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite. Und so kamen alle wohlbehalten, pünktlich und aufgewärmt zurück bei der Ranch an, wo die Hausherrin bereits aufgetafelt hatte. Wie sollte es anders sein - das heimische Nationalgericht "rheinischer Sauerbraten" mit Klößen und Rotkohl kam bei allen prima an.

Und wenn man schon bei einer Züchterfamilie der LG-Mittelrhein zu Gast ist und diese dann auch prompt einen Wurf Welpen bei sich hat - dann darf das Welpengucken natürlich nicht fehlen. Monika Hahnenberg präsentierte die Jüngste aus dem Hause "von der Tomburg". Zum Glück stellte sie auch gleich klar, dass dieses zuckersüße, gerade mal vier Wochen alte Goldstück längst schon vergeben ist. So kam niemand auch erst in die Versuchung, das kleine Beagleglück einfach in die Tasche zu packen und mit nach Hause zu nehmen, was dem einen oder anderen durchaus nicht leicht fiel.
Wer nun unter Zuckerschock stand, dem konnte mit einem guten Kaffee und einem Dessert geholfen werden. Am Ende fuhren Zwei- und Vierbeiner zufrieden nach Hause und freuen sich nun auf den Ausflug und das Wiedersehen zum Beaglespaziergang im März.

Bertram Dubberke

Januar 2017 Liblarer See

1
11
12
13
14
15
16
17
18
19
2
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
3
30
31
32
33
34
35
36
4
5
6
7
8
9

Bei schönstem Wetter fand am 22. Januar die erste Beaglewanderung des neuen Jahres statt. Eingeladen hatten der Vereinsvorsitzende der LG Mittelrhein, Horst Spölgen und Elke Budde-Eichhorn. Es sollte rund um den zugefrorenen Liblarer See in Erfstadt gehen. Am Treffpunkt stellte sich heraus, dass Elke gar nicht da war, denn die hatte ausgerechnet heute Mantrailing-Prüfung mit ihren Vierbeinern.

Ca. 25 Beagle, ein Pudelchen und ihre Zweibeiner machten sich trotzdem gutgelaunt auf den Weg. Doch aus der Seeumwanderung wurde zumindest für einen Teil der Gruppe nichts. Elvis, Noxxy, Milow, Megan, Eddie, Emma und Gustav hatten plötzlich andere Pläne. Eine Theorie ist, dass sie das mit der Mantrailingprüfung falsch verstanden hatten und glaubten, es würden noch Freiwillige als "Vermisste" gesucht. Andere behaupten, Gustl hätte mit seinem Freiheitsdrang alle anderen verführt. Man weiß aber letztlich nicht, ob es schlicht einfach die Rehe waren, die sie wohl gerochen hatten oder ob sie der Meinung waren, ihre Besitzer sollten angesichts der kalten Witterung ein bisschen aufgewärmt werden - durch Anregung des Herz-Kreislaufsystems. Zunächst belegte die Überwachung über GPS, dass sich die Gruppe geschlossen auf Achse befand, doch schnell teilten sich die Ausreißer auf und ließen auch das Adrenalin beim menschlichen Suchkommando in die Höhe schießen. Doch was die Beagle können, können auch ihre Besitzer - und so teilten sich die Suchtrupps auf und fanden nach und nach die Rabauken. Was war die Wiedersehensfreude auf beiden Seiten groß.

Nun konnte es nach zweistündigem "Spaziergang" entspannt ins "Toto", zu feinster italienischer Küche gehen, wo schon alle gespannt warteten. Auch Elke kam jetzt noch dazu und brachte die frohe Kunde mit, die Prüfung erfolgreich bestanden zu haben. Wir gratulieren herzlich und hoffen, dass wir die ausgebildeten Spürhunde beim nächsten Beaglespaziergang im Februar nicht zum Einsatz kommen lassen müssen.

Bertram Dubberke